Alimente und Unterhaltsrechner

(Österreich, 2020)

Schnell & unkompliziert die Höhe berechnen

In Österreich wird der Begriff „Alimente“ verwendet, sobald es um Unterhaltszahlungen in Form von Geldleistungen geht. Der Unterhalt ist gesetzlich geregelt und kann mit unserem Alimente und Unterhaltsrechner berechnet werden. Das Gericht klärt die Schuldfrage und bestimmt die Unterhaltszahlungen.

Dieser Online Alimente Rechner für 2020 hilft als erste Orientierung zur indikativen Bestimmung von Unterhaltszahlungen. Nach Eingabe Ihrer Familiensituation erhalten Sie vom Unterhaltsrechner einen Richtwert für die zu erwartende Unterhaltspflicht. Bitte beachten Sie dass die Ergebnisse unverbindliche Richtwerte sind welcher bloss die wichtigsten Einflussfaktoren berücksichtigt. Jede Familiensituation ist unterschiedlich und einzigartig.

Wir empfehlen, sich an einen Rechtsanwalt für Familienrecht für individuelle Beratung und Unterstützung zu wenden.

Vorteile des Unterhaltsrechners:

  • Mit aktuellen Werten für 2020
  • Einfach zu bedienen – auch am Mobile
  • Berücksichtigt wichtigsten Faktoren wie Familiensituation, frühere Ehepartner, Regelbedarfsätze, Existenzminimum, Familienbeihilfe und mehr
  • Zeigt Berechnungsschritte zum Endergebnis
  • Berechnung kann auch (optional) per Email verschickt werden

Finden Sie Ihren passenden Scheidungsanwalt!


Brauchen Sie Beweise?

Privatdetektive ermitteln, observieren and sichern die notwendigen Beweise für Unterhaltsverhandlungen und Gerichtsverfahren.

Detektiv finden

Berechnen Sie Unterhaltszahlungen an Scheidungspartner und Kinder

Unterhaltspflichtige 

Unterhaltsberechtigte (Scheidungspartner) 

Unterhaltsberechtigte Kinder 

E-mail (optional)

Wir senden Ihnen Ihre Berechnung auch per Email. Kein Spam und Ihre Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben


Berechnung Ehegattenunterhalt

Schwelle des Einkommensunterschieds-Verhältnis N/A
Unterhaltsplicht gemäß des Einkommensunterschieds N/A
Anzahl der Kinder N/A
Unterhaltsanteil bei Ehepartner OHNE Eigeneinkommen N/A
Unterhaltsanteil bei Ehepartner MIT Eigeneinkommen N/A
Unterhaltspflicht an Ehegatten N/A
Unterhaltspflicht an Ehegatten nach Existenzminimum-Check N/A

Berechnung Kindesunterhalt/Alimente

Abzug durch zusätzliche KinderAbzug je Kind
zusätzliche Kinder unter 10 Jahren N/A
zusätzliche Kinder über 10 Jahren N/A
Kind 1Kind 2Kind 3Kind 4Kind 5
Alter N/AN/AN/AN/AN/A
Anteil des Nettoeinkommens N/AN/AN/AN/AN/A
Abzüge für mehrere Kinder N/AN/AN/AN/AN/A
Abzüge für EhePartnerIn N/AN/AN/AN/AN/A
Abzüge für frühere EhePartnerIn N/AN/AN/AN/AN/A
% je Kind N/AN/AN/AN/AN/A
Betrag je Kind (ohne Reduzierungen) N/AN/AN/AN/AN/A
Reduzierung durch Eigeneinkommen der Kinder
Kind 1Kind 2Kind 3Kind 4Kind 5
Regelbedarfssatz N/AN/AN/AN/AN/A
Mindestpension (Ausgleichszulagenrichtsatz) N/AN/AN/AN/AN/A
Lebensverhältnis Situation N/AN/AN/AN/AN/A
Unterhalt adj. nach Eigeneinkommen N/AN/AN/AN/AN/A
Luxusgrenze Check (2.5xRegelbedarfsatz) N/AN/AN/AN/AN/A
Gedeckelter Unterhalt FALLS über Luxusgrenze N/AN/AN/AN/AN/A
Unterhalt nach Eigeneinkommen und Luxusgrenze Check N/AN/AN/AN/AN/A
Gesamter Kindesunterhalt Zwischensumme N/A
Unterhalt EhepartnerIn N/A
Unterhalt Ex-EhepartnerIn N/A
Gesamtbelastung N/A
Restbetrag N/A
Existenzminimum N/A
Gesamter Kindesunterhalt FALLS unter Existenzminimum N/A
Kind 1Kind 2Kind 3Kind 4Kind 5
Aufgeteilter, gekürzter Unterhalt FALLS Resteinkommen unter Existenzminimum N/AN/AN/AN/AN/A
Reduzierung durch Familienbeihilfeanrechnung
JahreseinkommenReduzierter Grenzsteuersatz nach OGHEinkommen aufgeteilt auf SteuerstufenUnterhaltszuschreibung1/2 Unterhaltszuschreibung * Grenzsteuersatz
bis €11,000 0.0% €0 €0 €0
weitere €7,000 20.0% €0 €0 €0
weitere €13,000 28.0% €0 €0 €0
weitere €29,000 34.0% €0 €0 €0
weitere €30,000 38.0% €0 €0 €0
weitere €910,000 40.0% €0 €0 €0
weitere €10,000,000 44.0% €0 €0 €0
Kind 1Kind 2Kind 3Kind 4Kind 5
Unterhalt monatlich N/AN/AN/AN/AN/A
Unterhalt jährlich N/AN/AN/AN/AN/A
Unterhaltsabsetzbetrag monatlich N/AN/AN/AN/AN/A
Unterhaltsabsetzbetrag jährlich N/AN/AN/AN/AN/A
Monatl. Unterhalt nach Familienbeihilfeanrechnung N/AN/AN/AN/AN/A

Ergebnis der Unterhaltsberechnung

Ehegattenunterhalt
Ex-Ehegattenunterhalt
Kind 1
Kind 2
Kind 3
Kind 4
Kind 5
Kinderunterhalt, Gesamt
GESAMT-UNTERHALT (MONATL.)

Der Link zu Ihrer Berechnung wird Ihnen per Email geschickt.

Hinweis

Die Unterhaltsberechnung ist ein komplexer Vorgang der vielen Annahmen, Faktoren, Bestimmungen und Situationen etc. unterliegt. Bitte beachten Sie dass, dieser Online-Rechner nur die wichtigsten Einflussfaktoren berücksichtigt. Die Ergebisse sind Richtwerte und dienen ausschliesslich zur Indikation. Die tatsächlichen Unterhaltsverpflichtungen können beachtlich abweichen. Bitte wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens für eine genaue Berechnung und individuelle Beratung!

Haftung, Copyright

Dieser Rechner wurde vonScheidungsInfo.at mit einem Höchstmaß an Sorgfalt erstellt und ausgiebigen Qualitätskontrollen unterzogen.ScheidungsInfo.at übernimmt keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die auf die Anwendung des Rechners zurückgehen.
© ScheidungsInfo.at – Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.

Hinweise zur Unterhaltsberechnung (Richtwert)

1. Unterhaltspflicht:

Volle Ehegattenunterhaltspflicht besteht nur bei klarer Schuldfrage. Bei Teilschuld bzw. einvernehmlicher Scheidung muss der Unterhalt ausverhandelt werden.

2. Partnerunterhalt:

  • Wenn beide berufstätig: 40 % des gemeinsamen Einkommen, abzüglich Eigeneinkommen
  • Partner kein Einkommen: 33 % Unterhalt
  • Jeweils vermindert um 4% pro Kind und 1-3% bei Unterhalt eines früheren Partners

3. Kindesunterhalt:

  • Bei einem Kind zwischen 16-22 % je nach Alter
  • Verringert um 1- 2 % für jedes weitere Kind sowie um 1-3 % für einen unterhaltsberechtigten Partner
  • Eigeneinkommen des Kindes und Unterhaltszahlung eines Expartners sowie Berücksichtigung der Familienbeihilfe reduzieren den Unterhalt des Kindes
  • Die Familienbeihilfe zählt nicht zum Eigeneinkommen der Kinder

 

Scheidungsinfo.at listet Rechtsberater für Familienrecht in diesen Orten in Österreich

Finden Sie Ihren passenden Scheidungsanwalt!

Alimente berechnen, Luxusgrenze und Kürzungen

Die Höhe der zu zahlenden Alimente mit unserem Unterhaltsrechner ergibt sich hauptsächlich aus dem Nettoeinkommen des alimentationspflichtigen Elternteils sowie weiteren Faktoren wie dem Alter des Kindes, der derzeitigen Schul- oder Berufsausbildung sowie des eigenen Vermögens. Dies können Sie mit unserem Alimenterechner für 2020 berechnen. Bei der Berechnung zählen zusätzlich zum monatlichen Nettoeinkommen in Österreich auch die 13. und 14. Monatsgehälter bzw. das Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Bei Selbstständigen wird die Höhe der Alimente auf Grundlage des letzten Jahresnettoeinkommens kalkuliert. Sollte der Gewinn schwanken, wird der Durchschnitt der letzten drei Jahre herangezogen.

Als Grundsatz gilt: Desto mehr Geld der Elternteil verdient, desto höher fallen die Unterhaltszahlungen aus. Bei diesem Grundsatz gibt es jedoch eine Obergrenze, die “Luxusgrenze”, früher “Playboygrenze”, genannt wird. Pädagogen sind sich einig, dass eine Überalimentierung und ein daraus resultierender übermäßiger Konsum schädlich für Kinder sind. Aus diesem Grund werden übermäßig hohe Unterhaltszahlungen auch in unserem Unterhaltsrechner auf die Luxusgrenze herabgesetzt, wenn der Betrag das ca. 2 bis 2,5-fache des Regelsatzes übersteigt. Die Luxusgrenzenregelung findet kaum Einsatz, da diese nur bei Elternteilen mit einem beträchtlichen Einkommen greift.

Seit 2019/2020 gelten die folgenden Obergrenzen für die verschiedenen Altersstufen Ihres Kindes:

– 0 bis 3 Jahre: 424,00 bis 530,00 EUR
– 3 bis 6 Jahre: 544,00 bis 680,00 EUR
– 6 bis 10 Jahre: 700,00 bis 875,00 EUR
– 10 bis 15 Jahre: 798,00 bis 997,50 EUR
– 15 bis 19 Jahre: 942,00 bis 1177,50 EUR
– 19 bis 28 Jahre: 1160,00 bis 1475,00 EUR

Alimente müssen generell gezahlt werden, solange das Kind bedürftig ist, d.h. für seinen Lebenserhalt nicht eigenständig aufkommen kann. Dies kann z.B. während der Schulzeit, eines Studiums oder einer Ausbildung der Fall sein. Mit dem Alimente und Unterhaltsrechner – Österreich, 2020 können Sie die Zahlungen an Ihr Kind berechnen.

Sonderbedarf – unerwartete Ausgaben

Zum Regelbedarf kann ein Sonderbedarf hinzukommen. Treten zusätzliche und notwendige Kosten auf, die für das Kind gedeckt werden müssen, muss der alimentationspflichtige Elternteil in den meisten Fällen für den Sonderbedarf aufkommen. Die folgenden zwei Fälle gelten als Ausnahme von dieser Regel:

1. Der Sonderbedarf hängt mit der Betreuung zusammen. In diesem Fall hat der betreuende Elternteil für den Sonderbedarf aufzukommen.
2. Das Kind wohnt bei keinem Elternteil. In diesem Fall kommen beide Elternteile für den Sonderbedarf auf.

Ein Sonderbedarf entsteht häufig, wenn das Kind über eine außergewöhnliche Begabung verfügt oder medizinische Kosten gedeckt werden müssen. Er muss dringlich, unregelmäßig und zumutbar sein, muss den Regelbedarf übersteigen und muss nachweisbar, z.B. in Form eines Kostenvoranschlags oder einer Diagnose, sein.

Mögliche Kürzungen der Alimente in Österreich

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Höhe der Alimentenzahlungen zu verringern bzw. zu erleichtern. Zum einen kann der geldunterhaltspflichtige Elternteil eine Herabsetzung beantragen, wenn der betreuende Elternteil deutlich mehr verdient als der alimentationspflichtige. Zum anderen kann der Unterhaltsbetrag in der Einkommenssteuererklärung bzw. im Lohnsteuerausgleich beim Finanzamt als Ausgabe abgesetzt werden.

Daneben können Kürzungen bei der Berechnung mit unserem Alimenterechner zum Tragen kommen, wenn das Kind keine Anstrengungen ausübt, um selbstständig für seinen Lebensunterhalt aufzukommen. Verweigert es die Arbeitsaufnahme, können die Alimente verringert werden.

Studiert das Kind oder absolviert es eine Ausbildung und reicht das Einkommen nicht aus, um sich zu versorgen, müssen die Elternteile Alimente leisten. Wohnt das Kind bei einem betreuenden Elternteil, hat das getrennte Elternteil für die Alimente aufzukommen. Wenn das Kind allein wohnt, müssen beide Elternteile Unterhaltszahlungen leisten, die Sie mit unserem Unterhaltsrechner berechnen können.. Zusätzliche Einkünfte des Kindes, auch aus der Familienbeihilfe, können die Unterhaltszahlungen vermindern. Kurzfristige Tätigkeiten wie Ferienjobs dagegen führen nicht zu einer Herabsetzung des Bedarfs.

Zusammengefasst müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, damit Sie als alimentationspflichtiger Elternteil eine Kürzung der Unterhaltszahlungen in Österreich beantragen können. Berechnen Sie die Alimente für Ihr Kind mit dem Alimente und Unterhaltsrechner – Österreich, 2020.